2014

1914 Der Anfang vom Ende

Die bunten Uniformen der verschiedenen Waffengattungen des Vielvölkerstaates Österreich-Ungarn repräsentieren den Zauber der „Belle Epoque“.

Die Walzerklänge einer mehr oder weniger sorglosen Zeit wurden verdrängt durch das stete Anwachsen nationaler Spannungen, wodurch es schließlich zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges kam.

Die Bündnisverträge der einzelnen Staaten führten die Donaumonarchie nach der Kriegserklärung an Serbien 1914  in einen Zweifrontenkrieg. Das bunte Bild der Armeen verschwand und machte dem „Feldgrau“ Platz.

In dieser Ausstellung wurden zahlreiche Uniformen, Dioramen im Maßstab 1:1, Exponate, Fotos und Dokumente gezeigt.

Angetretene Traditionsverbände