Die Historikerin, Journalistin und Sachbuchautorin Dr. Gudula Walterskirchen lässt in ihrem neuen Buch Menschen darüber berichten, wie sie das Ende des Ersten Weltkrieges und den Neuanfang im demokratischen Österreich erlebten. Es sind authentische Einblicke in die historischen Ereignisse des Jahres 1918, lebendig, persönlich und spannend.
1918 war ein Jahr der Umwälzungen und Emotionen. Wie haben es Zeitzeugen erlebt? Die Briefe, Tagebuchaufzeichnungen und Dokumente geben einen Einblick in das Geschehen an der Front, die Situation in der Heimat und die bedrückende Lage nach dem Krieg mit Chaos, Plünderungen, Gefangenen und Flüchtlingen. Es gab kaum wirtschaftliche Perspektiven, Armut und Arbeitslosigkeit waren hoch.

In berührenden Berichten kommen Angehörige des Adels, des Bürgertums und der Arbeiterklasse zu Wort. Die unterschiedlichen Reaktionen wie Trauer um Alt-Österreich und Monarchie, Hass auf Adel und Habsburger, Schock wegen des verlorenen Krieges, Verbitterung und Resignation, Freude über das Kriegsende, Hoffnung auf bessere Zeiten werden nachvollziehbar und lebendig.

Mein Vaterland zertrümmert - 1918

€24,00Preis
  • Gudula Walterskirchen